Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie hier weitersurfen, erklären Sie sich damit einverstanden. > mehr erfahren
Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Steuererklärung

Steuererklärung: Bis wann?

14.05.2019

Rechtsfrage des Tages:

Der 31. Mai war in der Vergangenheit der Stichtag, bis zum dem Ihre Steuerklärung beim Finanzamt sein musste. Diese Frist verschiebt sich erstmalig dieses Jahr. Welche Fristen müssen Sie beachten?

Antwort:

Noch im letzten Jahr sind viele sicherlich spätestens Mitte Mai aktiv geworden und haben ihre Einkommenssteuererklärung abgearbeitet. In diesem Jahr dürfen Sie sich etwas länger Zeit lassen. Die neue Abgabefrist für die Steuererklärung für das Jahr 2018 endet nämlich erst am 31. Juli. Spätestens an diesem Tag muss die Erklärung bei Ihrem Finanzamt vorliegen.

Lassen Sie sich von einem Steuerberater vertreten, können Sie sich noch entspannter zurücklehnen. Dieser hat nämlich nach den neuen Regelungen bis Ende Februar des Folgejahres Zeit, die Erklärung an das Finanzamt zu übermitteln. Im Jahr 2020 ist es sogar erst der 2. März, bedingt durch das Schaltjahr und ein Wochenende. Gleiches gilt übrigens auch, wenn sich ein Lohnsteuerhilfeverein um Ihre Steuererklärung kümmert.

Sind Sie nicht verpflichtet, eine Steuererklärung abzugeben brauchen Sie diese Fristen nicht zu beachten. Sie haben bis zu vier Jahre rückwirkend Zeit, Ihre Erklärung abzugeben. Der Nachteil der neuen Regelungen ist, dass Fristversäumnisse künftig schärfer geahndet werden sollen. So drohen Ihnen wie bisher auch beispielsweise Schätzungen, Zwangsgelder und Zinsen. Allerdings kommen zusätzlich für jeden verspäteten Monat mindestens 25 Euro Verspätungszuschlag hinzu. Zumindest, wenn Sie Ihre Erklärung für 2018 erst nach dem 01. März 2020 einreichen.

Permalink

Tags:

Ähnliche Beiträge:

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei